Im Februar 2023 ist es noch nicht zu spät, zu handeln!

Veröffentlicht am

Wie Sie sich vielleicht erinnern, war Ende letzten Jahres die letzte Frist, und die meisten Ansprüche verjährten mit dem Ende des Jahres 2022.

Dennoch können Sie immer noch einen Antrag auf Entschädigung stellen!
Um Lkw-Besitzer weiterhin bei ihren Schadensersatzansprüchen unterstützen zu können, hat unser Rechtsteam eine Möglichkeit geschaffen, alle Ansprüche gegen Scania auf der Grundlage einer recht neuen Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs geltend zu machen.

Warum Scania?
Weil dies das einzige Kartellmitglied ist, bei dem die Verjährungsfrist noch nicht abgelaufen ist.

Wie wirkt sich das auf Käufer anderer Lkw-Marken aus?
Aufgrund der Art des Wettbewerbsverfahrens sind alle Lkw-Hersteller gesamtschuldnerisch haftbar, was bedeutet, dass alle Klagen (DAF, Iveco, MAN, Mercedes, Renault und Volvo) gegen Scania eingereicht werden können.

Warum die deutschen Gerichte?
Für die Öffentlichkeit scheint es keine spektakulären Fortschritte zu geben, aber es ist wichtig zu verstehen, dass sich die deutschen Gerichte in den letzten fünf Jahren durch die Einsprüche der Lkw-Hersteller (die mit außerordentlicher Gründlichkeit und Einfallsreichtum vorbereitet wurden) durchgearbeitet und jeden einzelnen davon zurückgewiesen haben, nicht zuletzt in drei Urteilen des Obersten Gerichtshofs.

Damit ist der Handlungsspielraum der Lkw-Hersteller deutlich eingeengt und es bleibt nur noch die Frage nach der genauen Höhe der zu leistenden Entschädigung offen.

Damit ist das deutsche Gerichtsverfahren dem in anderen Ländern (z. B. Großbritannien) weit voraus.

Wie geht es weiter?
Wir erwarten eine Reihe von Gerichtsverhandlungen in Deutschland im März/April dieses Jahres.

Sollte es im Rahmen dieser Anhörungen zu einer außergerichtlichen Einigung kommen, werden nur die Ansprüche berücksichtigt, die zu diesem Zeitpunkt bei Gericht eingereicht werden. Wir können dies nicht garantieren, aber aufgrund unserer jahrzehntelangen Erfahrung im Wettbewerbsrecht ist dies ein realistisch denkbares Szenario.

Ein sehr vernünftiger Grund, jetzt und ohne Verzögerung zu handeln.

Haben Sie eine Frage?
Fragen Sie unsere Experten!


Jüngste Entwicklungen